€20,00
€20,00
  • Gratis Versand in D ab 100€

  • Sichere Abwicklung


Wie würde Pierre Beauger ohne Brett schmecken? Wahrscheinlich ähnlich wie dieser Traum von Wildkirschen. Federleicht, animierend und glockenklar – Saufstoff des Todes!

Langhe, Januar 2024

 

Ich sitze erstaunt neben einer Verkostungsmaschine, die nicht nur so ziemlich jeden Wein perfekt trifft, sondern auch noch beeindruckend erläutert, was da im Glas schlummert. Selten saß jemand neben mir, der einen so ausgeprägten Gaumen hat und sich dabei auch noch so anständig artikulieren kann.

 

Im weiteren Gespräch stellte sich heraus, dass der Herr (Raúl) neben einem Master in Önologie der Captain des spanischen Blind Tasting National Teams und Winzer ist. Bis 2014 war er im Keller bei der Domaine Dujac und hat dann in den USA 2017 sogar den Titel Sommelier of the Year abgeräumt.

 

Umso mehr freute es mich, dass Raúl ein paar Flaschen von seinem Wein dabei hatte. Als Spielwiese dient Andalusien, wo er auf den spektakulären Kalkböden von Sanlúcar de Barrameda, Puerto de Santa María, Jerez und Rota einige der spannendsten Weine Spaniens keltert! Verschiedene Stationen auf seinem Weg (Australien, Spanien, Burgund, Portugal) haben dazu geführt, dass er neben lokalen Sorten von alten Reben auch einige neue Weinberge mit internationalen Rebsorten angelegt hat. Eines haben aber alle Weine gemeinsam: Trinkfluss des Todes, glasklare Aromatik, immer fehlerfrei und so dermaßen balanciert, dass der jeweilige Boden und die Frucht förmlich miteinander tanzen. Ganz großes Kino und dringend zu empfehlen. Und damit ihr ne Vorstellung von der Stilistik habt fie am ehesten mit dem Französischen Jura vergleichbar ist: brutal salzige und ausdrucksstarke Weißweine und unfassbar pur & delikate Rotweine!

 

 

 

 

Land: Spanien
Region: Andalucia
Typ: Rotwein
Jahrgang: 2022
Rebsorte: Pinot Noir, Syrah
Alkohol: 12% Vol.
Geschmacksrichtung: trocken
Zusatzstoffe: Enthält Sulfite
Hersteller/Inverkehrbringer:
White Star Line SLU

Calle Virgen de las Torres 8, Bajo A 41010, Sevilla, España

 

Wie würde Pierre Beauger ohne Brett schmecken? Wahrscheinlich ähnlich wie dieser Traum von Wildkirschen. Federleicht, animierend und glockenklar – Saufstoff des Todes!

Langhe, Januar 2024

 

Ich sitze erstaunt neben einer Verkostungsmaschine, die nicht nur so ziemlich jeden Wein perfekt trifft, sondern auch noch beeindruckend erläutert, was da im Glas schlummert. Selten saß jemand neben mir, der einen so ausgeprägten Gaumen hat und sich dabei auch noch so anständig artikulieren kann.

 

Im weiteren Gespräch stellte sich heraus, dass der Herr (Raúl) neben einem Master in Önologie der Captain des spanischen Blind Tasting National Teams und Winzer ist. Bis 2014 war er im Keller bei der Domaine Dujac und hat dann in den USA 2017 sogar den Titel Sommelier of the Year abgeräumt.

 

Umso mehr freute es mich, dass Raúl ein paar Flaschen von seinem Wein dabei hatte. Als Spielwiese dient Andalusien, wo er auf den spektakulären Kalkböden von Sanlúcar de Barrameda, Puerto de Santa María, Jerez und Rota einige der spannendsten Weine Spaniens keltert! Verschiedene Stationen auf seinem Weg (Australien, Spanien, Burgund, Portugal) haben dazu geführt, dass er neben lokalen Sorten von alten Reben auch einige neue Weinberge mit internationalen Rebsorten angelegt hat. Eines haben aber alle Weine gemeinsam: Trinkfluss des Todes, glasklare Aromatik, immer fehlerfrei und so dermaßen balanciert, dass der jeweilige Boden und die Frucht förmlich miteinander tanzen. Ganz großes Kino und dringend zu empfehlen. Und damit ihr ne Vorstellung von der Stilistik habt fie am ehesten mit dem Französischen Jura vergleichbar ist: brutal salzige und ausdrucksstarke Weißweine und unfassbar pur & delikate Rotweine!

 

 

 

 

Land: Spanien
Region: Andalucia
Typ: Rotwein
Jahrgang: 2022
Rebsorte: Pinot Noir, Syrah
Alkohol: 12% Vol.
Geschmacksrichtung: trocken
Zusatzstoffe: Enthält Sulfite
Hersteller/Inverkehrbringer:
White Star Line SLU

Calle Virgen de las Torres 8, Bajo A 41010, Sevilla, España

 

Zum Seitenanfang